Volker Dieterich

Akademiesportler seit Januar 2010:

  • Laufseminar „Smart Running"

  • Laufkurs

Erfolge:

  • 25.4.2010 Heidelberger Halbmarathon 2010: persönliche Bestzeit
  • 15.5.2010 Halbmarathon Mannheim 2010: 1:34:53h (persönliche Bestzeit) 
  • 18.9.2011 Karlsruhe Marathon: 3:24h (zweitbeste gelaufene Zeit)

Volker kommt ursprünglich vom Judo und läuft jetzt schon seit mehreren Jahren Halbmarathons und Marathons. Der große Leistungssprung kam dann in diesem Jahr, nachdem Volker im Frühjahr 2010 an unserem „Art of Running“-Laufseminar teilgenommen hat. Die neu erlernte Technik wurde im wöchentlich stattfindenden Laufkurs verfestigt. Schon beim Heidelberger Halbmarathon 2010 lief Volker seine persönliche Bestzeit.

10.10.2011:

Karlsruhe Marathon Bericht:

„Der Marathon war ganz o.k. Ich bin wie letztes Jahr 3:24 gelaufen. Die Bedingungen waren fast optimal, schön kühl und trocken, nur der Belag war noch ziemlich nass. Für die relativ suboptimale Laufvorbereitung (ich hatte eigentlich viel zu wenig Kilometer, insbesondere zu wenig lange Läufe gemacht) bin ich sehr zufrieden. Besonders ging die zweite Hälfte deutlich besser als bisher gewohnt. Ich bin verhalten angegangen und hatte beim Halbmarathon 1:41 – die zweite Hälfte dann mit 1:43.  Während ich bisher ab Kilometer 35 eigentlich immer deutlich unter 5 min pro Kilometer gekommen bin, konnte ich diesmal die 4:50 halten. Zum einen glaube ich, dass ich wirklich inzwischen ökonomischer laufe, zum anderen war das „Reindrücken“ von Gel sicher auch hilfreich (man konnte bei diesem Lauf Eigenverpflegung abgeben – insofern war es einfach)."

 

22.5.2010:

Dieses Wochenende ist Volker in Mannheim den Halbmarathon gelaufen. Hier sein Bericht:


„Ich bin in Mannheim persönliche Bestzeit mit 1:34:53 (vorher knapp 1:36 – das ist aber schon über 5 Jahre her) gelaufen. Dabei ging es wirklich recht gut und sehr konstant mit 4:30 pro Kilometer. Erst die letzten 3 Kilometer musste ich beißen. Da der Trainingsaufwand im Vergleich zu den Vorjahren eher etwas unter durchschnittlich war, sieht man, dass das Technik-Training viel gebracht hat. Das Wetter war gestern natürlich auch nicht verkehrt.
 Also noch mal vielen Dank für alles, Volker"