04.07.2016 17:04 Alter: 2 yrs

Tips Teil 3 - Die Besonderheiten des Heidelbergman.


Heidelberg


Schwimmeinstieg bei der Heidelbergmanvorbereitung: Swim and Run


Radstreckenbesichtigung

„Der Heidelbergman ist, zusammen mit dem Escape from Alcatraz – Triathlon in San Francisco, der anspruchsvollste Kurztriathlon, den ich kenne“ sagt Katja Schumacher. Katja hat 14 Jahre als Profi Triathletin Triathlon Wettkämpfe auf der ganzen Welt bestritten.

Die Schwimmstrecke im Neckar ist nicht ganz so schwer, denn erstens hilft die Strömung und zweitens geht es immer geradeaus, so ist die Orientierung viel leichter als bei Schwimmstrecken im See. Allerdings solltest Du das Schwimmen im Neopren – Anzug und im offenen Gewässer schon vorher üben, das ist schon anders als im Schwimmbad.

Die Rad- und die Laufstrecke des Heidelbergman ist aufgrund der bis zu 14% steilen Steigungen weltweit eine der schwersten Kurztriathlon-Strecken, es geht fast immer steil bergauf oder steil bergab.

Die 38km lange Radstrecke verlangt nicht nur Kletterfähigkeiten, sondern auch eine gute Kurventechnik für die schwierigen Abfahrten, denn es geht zweimal auf den Königstuhl hinauf und wieder runter. Katja Schumacher rät so oft wie möglich auf der Strecke zu trainieren. Streckenkenntnis ist bei so einer Strecke von großem Vorteil“ sagt sie. Besonders die Haarnadelkurven und Gefahrenstellen solltest Du Dir einprägen. In der Kurve muss immer das äußere Bein unten sein und Du solltest nach vorne in die Kurve schauen, nicht direkt vor dem Rad auf die Straße. Sollte es regnen und die Straße nass sein, ist besondere Vorsicht geboten. Auf den Geraden ist es meist nicht anders als bei trockener Straße, aber Dein Bremsweg verlängert sich und die Kurven solltest Du etwas langsamer fahren. Besonders das Kopfsteinpflaster auf der Alten Brücke ist rutschig und auch die weißen Markierungsstreifen auf der Straße werden oft glatt.

Mit müden Beinen müssen die Teilnehmer des Heidelbergman dann beim Laufen die Steigung dden Philosophenweg hinauf bewältigen und danach wenn möglich noch schnell wieder bergab laufen. Dazu brauchst Du Kraftausdauer, die trainierst Du ganz einfach mit Bergläufen. Auch Sprünge am Berg sind dafür ein gutes Trainingsmittel. Für das Bergablaufen brauchst Du die Fähigkeit, die Schwerkraft für Dich zu nutzen. Wie Du das machst und trainieren kannst, erklärt Katja Schumacher in dem Artikel am 16. Juli.

 

Die Belohnung der Anstrengung ist dann eine tolle Stimmung beim Zieleinlauf, nach einer Schleife um die Wechselzone ist der Zieleinlauf von Zuschauern gesäumt und die Sportler werden begeistert begrüßt.

Als Zuschauer kann man die Sportler beim Start an der Alten Brücke sehen, dann mit dem Rad neckarabwärts zur Wechselzone auf der anderen Neckarseite fahren; beim Überqueren der Brücke lohnt sich ein Blick in den Neckar auf das brodelnde Feld der Schwimmer. An der Wechselzone lassen sich dann schön der Wechsel aufs Rad, der 2. Wechsel aufs Laufen und der Zieleinlauf verfolgen. Wer seine Sportler auf der Strecke anfeuern möchte, muss etwas mehr Aufwand betreiben und sich auf den Königstuhl oder Philosophenweg begeben, allerdings bitte mit dem Fahrrad, die Strecken sind aus Sicherheitsgründen für Autos gesperrt.

Ich wünsche allen viel Spaß und einen erfolgreichen Triathlon in Heidelberg am Sonntag den 31.Juli 2016. Katja

Streckenbesichtigungen gibt es für die Schwimm und Laufstrecke am 14.7. um 18 Uhr und Radstrecke am 10.7. um 9 Uhr.

Anmeldung bei www.ks-triathlonakademie.de