12.09.2011 11:31 Alter: 7 yrs

IRON KIDS der Stadwerke Heidelberg











Über 170 Kinder und Jugendliche waren am Sonntag, den 11.9. beim Iron Kids Triathlon der Stadtwerke Heidelberg am Start. Triathlon heißt Schwimmen, Radfahren und Laufen und ist bekannt geworden durch den Ironman auf Hawaii. Jetzt entdecken immer mehr Kinder und Jugendliche diesen Sport für sich, Iron Kids ist aber vor allem ein Event, bei dem jeder mitmachen kann: „Zeig was Du kannst“ heißt der Slogan des Triathlons.

Auf altersgerechten Strecken geht es darum zu finishen. Die 8- bis 9-Jährigen schwimmen 50m,  fahren 2km Rad und laufen 400m. Nicht nur der Sieger wird mit Preisen und dem Applaus der Zuschauer belohnt. Jeder ist ein Sieger und  erhält im Ziel ein „Finisher-T-Shirt“ mit stilisiertem Schwimm-, Rad- und Laufbild vor stilisiertem Heidelberger Schloss, eine Urkunde und eine Radflasche des Hauptsponsors Stadtwerke Heidelberg. Außerdem sorgten das Tiergartenschwimmbad, der Heidelbeach im Zielbereich sowie ein unterhaltsames Rahmenprogramm mit Dance Show für die richtige Kulisse.  Bei strahlendem Sonnenschein sah man jede Menge glücklicher und erfüllter Gesichter im Ziel und bei der folgenden Verlosung für alle Finisher.
Sponsoren hatten Preise, Sachleistungen und Geld gespendet und dieses Event möglich gemacht. Über 40 freiwillige Helfer und das THW waren am Wettkampftag im Einsatz. Neben dem Sport und Spaß an der Bewegung ist der Initiatorin des Iron Kids, Katja Schumacher, und ihrem Organisationsteam aber auch soziales Engagement wichtig, deshalb wurde das Projekt  „Kinder für Kinder“ ins Leben gerufen. Mit den 10 Euro Startgeld, die jeder Starter bezahlt hat, ist Iron Kids bereits im letzten Jahr Pate geworden für ein Waisenkind aus Nepal. „Wir wollen eine Brücke bauen und mit Spaß am Sport auch das Bewusstsein für andere wecken, denen es in dieser Welt nicht so gut geht wie uns.“ Katja Schumacher hat sich damit einen langen Wunsch erfüllt: „Ich wollte schon immer etwas für Kinder und  Sport tun. Das Waisenhaus in Nepal wurde von der Weinheimer Familie Brenneisen gegründet, durch den persönlichen Kontakt weiß ich, dass jeder Euro auch bei Rojesch, unserem Patenkind, ankommt“, sagt die ehemalige Profitriathletin. Die Sportler bekommen nach ihrem Rennen auch die Möglichkeit, Rojesch Weihnachtsgrüße zu schreiben, die dann an Weihnachten persönlich von der Familie Brenneisen überbracht werden.
Und natürlich gab es auch Sieger und Pokale, neben Ersteinsteigern waren beim Iron Kids auch Vereinssportler am Start, die beachtliche Leistungen zeigten. Zum Beispiel war der Sieger der 16- bis 17-Jährigen, Malte Plappert, mit 53:54min nur 2 Minuten langsamer als der Sieger der Lion Team Challenge, die am Vormittag über die gleichen Strecken gestartet war und wo zudem auf der Radstrecke noch Windschatten gefahren werden durfte, was beim Iron Kids nicht erlaubt war. Bei den Kleinsten waren sogar 4 Starter unter 10min unterwegs.
Mit der Siegerehrung, bei der alle Finisher jeder Alterklasse mit Namen aufgerufen und auf das Siegerfoto gebeten wurden, ging dieser gelungene Tag zu Ende, kurz bevor der Himmel mit einem Gewitter alle Schleusen öffnete. Iron Kids hat an diesem Sonntag einigen Teilnehmer einen aufregenden Nachmittag mitgegeben, für andere war es vielleicht die Tür zu einer neuen Welt, die aufging, aber sicher haben alle das einmalig gute Gefühl mit nach Hause genommen, nach großer Anstrengung verdient über die Ziellinie zu laufen.

 

<media></media><media>Zeitungsbericht Rhein Neckar Zeitung 14.9.2011 HIER</media></media><//media>

 

Ergebnisse und Urkunden zum Ausdrucken findet Ihr HIER

Fotogalerie HIER

Vielen Dank an unsere Fotografin Margot Fielk.

DANK UNSEREN SPONSOREN UND UNTERSTÜTZERN:

Stadtwerke Heidelberg

Katja Schumacher Triathlonakademie

Rechtsanwälte Bornheim und Kollegen

Sport Art

Kessler Gewerke und Systeme

Heidelberger Volksbank

Bikers Paradise

Privatärztliche Praxis Dr. Linke